Wie oft muss ich staubsaugen? Meine EInschätzung dazu…

Um Staub in der eigenen Wohnung effektiv und schnell zu beseitigen, ist der Staubsauger immer noch die beste Wahl. Ansonsten leistet er die ideale Vorarbeit, um anschließend den Boden feucht zu wischen. Doch wie oft muss eigentlich Staub gesaugt werden? Wir beschäftigen uns mit dieser Frage und beantworten diese und liefern einige spannende Informationen rund um dieses Thema.

Wie oft und warum muss man staubsaugen?

Diese Frage stellen sich viele Hausfrauen und Hausmänner. Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Denn hierbei spielen unterschiedlichste Punkte eine Rolle und beeinflussen die ideale Häufigkeit. Es ist angebracht, dass regelmäßig Staub gesaugt wird. Denn wird dies nicht getan, kann das unter Umständen gesundheitsgefährdend sein. Um zu ermitteln, wie häufig letztlich das eigene Zuhause gesaugt werden muss, spielt es zunächst einmal eine Rolle, wie viele Personen in diesem wohnen.

Wer allein lebt, kann einmal in der Woche zum Staubsauger greifen. Ein Paar oder eine WG beseitigt den Staub besser zwei bis drei Mal. Wenn auch Tiere in dem Haushalt leben, ist dieser Schritt teilweise noch häufiger erforderlich. Gerade dann, wenn etwa eine Katze oder einen Hund immer auf einer bestimmten Stelle liegt. Tierhaare sind besonders fein und können recht schnell eingeatmet werden. Wer einen Hund besitzt, der sehr viele Haare am Tag verliert, sollte auch jeden Tag zum Staubsauger greifen.

Für das regelmäßige Durchsaugen sind Staubsaugroboter perfekt. Man muss den Bodenstaubsauger dann nur noch für den groben Dreck auspacken (Foto: cottonbro studio / Pexels).

Welche Vorteile hat es, wenn ich regelmäßig staubsauge?

Zunächst einmal wird die Luftqualität verbessert. Gleichzeitig wirkt die ganze Wohnung beziehungsweise das ganze Haus wieder sauberer und hygienischer. Durch das regelmäßige Staubsaugen verbessert sich das komplette Erscheinungsbild und es wird verhindert, dass immer mehr Staub entsteht.

LIES AUCH  Aschesauger – eine Übersicht der technischen Lösungen

Somit ist die Gefahr für Allergiker deutlich geringer, körperliche Probleme zu bekommen. Daher sollte man sich regelmäßig die Zeit nehmen und die eigenen vier Wände von Staub befreien.

Das persönliche Wohlbefinden

Wenn darüber gesprochen wird, wie häufig eine Wohnung oder ein Haus gesaugt werden muss, spielt dabei vor allem auch das persönliche Wohlbefinden eine sehr wichtige Rolle. Und dieses sollte stets hoch sein. Spätestens dann, wenn einen der Staub sehr stark stört oder man körperliche Probleme bekommt, wird der Staubsauger in die Hand genommen. So gibt es Menschen, die sehr penibel auf Sauberkeit achten und andere nehmen dieses Thema nicht ganz so ernst.

Ganz grundsätzlich kann gesagt werden: Solange man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlt und auch alle anderen Bewohner (Menschen und Tiere) gesund sind, wird dann Staub gesaugt, wenn einem danach ist.

Die unterschiedlichen Bodenbeläge

Ein weiterer Faktor, der die Häufigkeit des Staubsaugers beeinflusst, ist der verlegte Bodenbelag. Teppiche sollten mindestens zweimal in der Woche abgesaugt werden. Etwas einfacher gestaltet sich das Ganze bei Parkett- oder Laminatboden. Beide nehmen den Staub nicht auf, sodass er lose auf der Oberfläche liegt.

Dennoch ergibt es Sinn, auch mindestens einmal in der Woche diese Böden abzusaugen. Anschließend werden sie idealerweise gewischt und mit einem trockenen Tuch abgetupft. So wird verhindert, dass die Feuchtigkeit in das Holz gelangt.

Die Lage des Gebäudes

Auch die Lage des Gebäudes kann einen Einfluss darauf nehmen, wie viel Staub und Schmutz letztlich auf dem Boden zu sehen ist. In einer Großstadt beispielsweise ist zumeist deutlich mehr Feinstaub in der Luft als auf dem Land. Es fahren deutlich mehr Autos, die Abgase hinterlassen und auch mehr Menschen sind unterwegs.

LIES AUCH  Hepa Filter - Darum sind die Filter für Staubsauger so wichtig
Barefoot man using vacuum cleaner
In Wohnungen fällt unterschiedlich viel Staub an. Hat man Haustiere, wie Hunde und Katzen, muss man sicher häufiger staubsaugen (Foto: MART PRODUCTION / Pexels).

Fazit

Es ist sehr wichtig, dass die eigenen vier Wände regelmäßig gesaugt werden. Auch Menschen, die unter keiner Hausstauballergie leiden, könnten ansonsten irgendwann gesundheitliche Probleme bekommen. Und das gilt es natürlich zu vermeiden.

Alle Komponenten in dem eigenen Zuhause, die sehr viel Staub aufnehmen, werden regelmäßig in der Waschmaschine gereinigt. So wird verhindert, dass dieser sich festsetzt. Eine Singlewohnung muss nur einmal in der Woche von Staub befreit werden. Wohnen hingegen zwei oder mehr Personen in dem Haus, gilt es diese Arbeit zwei oder drei Mal in dieser Zeit durchzuführen.