Allergiker sollten bei der Auswahl eines Staubsaugers aufpassen

Allergiker stehen oft vor der Herausforderung, den Kontakt mit Allergenen so gut wie möglich zu vermeiden. Ein Weg, dies zu erreichen, ist die Nutzung eines speziell für Allergiker konzipierten Staubsaugers. Die richtige Auswahl und Verwendung solcher Geräte kann die Belastung durch Allergene wie Milben, Schimmelpilze und andere erheblich reduzieren.

Blue vacuum cleaner on white fur carpet
Foto: Liliana Drew/Pexels

Allergene in Innenräumen

In Innenräumen können Allergene in hoher Konzentration vorkommen, weit mehr als in der Außenwelt. Ein perfektes Beispiel dafür sind Hausstaubmilben. Sie sind mikroskopisch klein und ernähren sich von menschlichen Hautschuppen. Die hohe Anzahl von Milben in Hausstaub – oft Tausende pro Gramm – verdeutlicht das Ausmaß der Belastung für Allergiker.

Nicht die Milben selbst sind das Problem, sondern ihr Kot. Dieser zerfällt zu Staub, der sich im ganzen Raum verteilt, wenn er aufgewirbelt wird, z.B. durch Laufen oder Bewegen von Kissen. Dieser Staub und damit die Allergene legen sich auf Böden, Möbel, Vorhänge und Textilien nieder.

Warum herkömmliche Staubsauger nicht ausreichen

Ein gewöhnlicher Staubsauger kann Allergene zwar aufnehmen, aber nicht effektiv filtern. Während der Nutzung saugt er Luft an, die er dann wieder ausstößt. Wenn der Staubsauger keine speziellen Filter hat, werden die Allergene wieder in die Raumluft abgegeben.

Dies führt paradoxerweise zu einer Verschlechterung der Situation, da die Allergene als feine Partikel in die Luft freigesetzt werden und leicht in die Atemwege gelangen können. Dies kann bei Allergikern Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Niesen oder laufende Nasen auslösen.

Der richtige Staubsauger für Allergiker

Für Allergiker sind Staubsauger mit speziellen Filtern (sogenannten Partikelfiltern) empfehlenswert. Diese Geräte sind in der Lage, Milben, Schimmelpilze und andere Allergene aus der aufgesaugten Luft zu entfernen, bevor sie wieder ausgeblasen wird.

LIES AUCH  Der Dampfreiniger: starkes Haushaltsgerät für eine saubere Umgebung
Filterklasse Abscheidegrad
E10 > 85 %
E11 > 95 %
E12 > 99,5 %
H13 > 99,95 %
H14 > 99,995 %
U15 > 99,9995 %
U16 > 99,99995 %
U17 > 99,999995 %

Staubsauger, die ab der Filterklasse H13 filtern können, sind besonders geeignet für Allergiker. Sie können Milben, Pilzsporen, Bakterien, Pollen und Staub effektiv entfernen. Häufig wird die Verwendung eines HEPA-Filters beworben, welcher am Ende des Filtersystems des Staubsaugers platziert ist. Durch seine hohe Rückhalteleistung filtert er auch kleinste Partikel aus der Luft.

Staubsauger mit oder ohne Staubbeutel?

Es gibt sowohl Staubsauger mit Beutel als auch beutellose Modelle, die für Allergiker geeignet sind. Beide Systeme haben ihre eigenen Vorteile und Nachteile:

  • Staubsauger mit Staubbeutel: Bei diesen Modellen bindet der innenbeschichtete Beutel Allergene. Bei der Entsorgung des vollen Beutels ist Vorsicht geboten, um die Freisetzung von Feinstaub zu vermeiden. Hierzu kann eine Abdeckklappe hilfreich sein, oder der Beutel sollte außerhalb des Wohnbereichs und mit Schutzmaske gewechselt werden. Ein Nachteil dieser Art von Staubsaugern ist die hohe Wärmeentwicklung, die ein ideales Umfeld für Milben und Schimmel bilden kann.
  • Beutellose Staubsauger: Bei diesen Modellen werden Staub und Allergene in einem festen Behälter gesammelt. Sie haben den Vorteil, dass keine teuren Staubbeutel nachgekauft werden müssen und der Behälter mit Wasser gereinigt werden kann. Auch bei beutellosen Modellen sollte ein HEPA-Filter vorhanden sein.

Wasserfilter-Staubsauger

Einige Staubsauger verwenden Wasserfilter, die sich in Tests als sehr effektiv erwiesen haben. Sie nutzen Wasser, um Allergene und Feinstaub zu binden und dann in einem Wassertank zu sammeln. Ein möglicher Nachteil ist der zusätzliche Aufwand, das Wasser während der Nutzung auszutauschen und danach den Staubsauger zu reinigen. Ein Vorteil dieser Methode ist jedoch, dass sie die Raumluftfeuchtigkeit leicht erhöht und so das Raumklima verbessern kann.

LIES AUCH  Wie oft muss ich staubsaugen? Meine EInschätzung dazu…

Nützliches Zubehör

Zusätzliche Aufsätze können helfen, Staub und Allergene von verschiedenen Oberflächen zu entfernen. Fugendüsen eignen sich hervorragend für Ritzen in Sofas, während Vorhangdüsen zum Absaugen von Vorhängen dienen. Eine verstellbare Teppichbürste ermöglicht eine gründliche Reinigung von Teppichen.