Wieviel Watt darf ein Staubsauger haben? (Wattbeschränkung der EU)

Wieviel Watt darf ein Staubsauger haben? Diese Frage stellen Sie sich sicher nicht nur, weil Sie die höchste Saugleistung bei niedrigstem Energieverbrauch wollen. Auch wegen der Wattbeschränkung der EU, die bei Haushaltsgeräten wie Kühlschrank, Spülmaschine, Waschmaschine und Co. den Verbrauch begrenzen soll, suchen Sie vielleicht nach einer Antwort. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Regelungen von 2014 und 2017 auf, nach denen bestimmte Wattzahlen nicht mehr zugelassen sind – was aber nichts ausmacht, da Staubsauger immer effizienter werden, auch bei geringem Verbrauch.

Wieviel Watt darf ein Staubsauger haben? Nach der Wattbeschränkung der EU von 2017 sind es maximal 900 Watt. Hier bekommen Sie noch mehr Details und Tipps.
Wieviel Watt darf ein Staubsauger haben? Nach der Wattbeschränkung der EU von 2017 sind es maximal 900 Watt. Hier bekommen Sie noch mehr Details und Tipps.

Wieviel Watt darf ein Staubsauger seit 2017 haben?

Nach der Wattbeschränkung der EU für Haushaltsgeräte waren seit September 2014 keine Staubsauger mehr für den Verkauf zulässig, die mehr als 1.600 Watt Leistung hatten. Ab 2017 wurde die Regelung nochmals verschärft und nur noch maximal 900 Watt Leistung zugelassen. Das war ein klares Signal an die Hersteller, die Motoren der Reinigungshilfen effizienter zu machen und bei niedrigerem Energieverbrauch eine gute Saugleistung zu ermöglichen. Auch einige Innovationen im Aufbau der Geräte (Zyklon-Staubsauger, etc.) haben mittlerweile dafür gesorgt, dass aktuelle Modelle selbst bei geringerer Wattzahl besser sind als alte Modelle.

Bessere Saugleistung und höhere Energieeffizienzklasse

Neue Staubsauger dürfen also maximal 900 Watt haben; sind aber aufgrund neuer Technik besser oder zumindest genauso gut wie alte Modelle mit 1.600 Watt oder noch mehr Leistung bzw. Verbrauch. Dadurch kommt ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis zustande, was sich in einer hohen Energieeffizienzklasse widerspiegelt. In Zahlen ausgedrückt heißt das, dass die Energiekosten übers Jahr selbst bei gleichbleibendem Gebrauch im Vergleich der einzelnen Geräte massiv sinken. Durch den Umstieg von einem 1.600-Watt- zu einem 800-Watt-Gerät halbieren sich mit der Wattzahl auch die Kosten.