Staubsauger mit HEPA-Filter

Staubsauger die für Personen mit Allergien besonders geeignet sind

In den gängigsten Staubsaugermodellen, seien es Zyklonstaubsauger oder auch einfachere Varianten, sind heutzutage die sogenannten HEPA Filter verbaut.

Hepa Filter
Symbolfoto: Von Quality Stock Arts /Shutterstock.com

Was sich auf den ersten Blick überaus gut und vor allen Dingen hochwertig anhört, ist jedoch den wenigsten Staubsaugernutzern auch wirklich bekannt. Weder der Umstand, dass es unter den HEPA Filtern sehr viele unterschiedliche Klassifizierungen finden, ist bekannt noch die Tatsache, dass die reine Bezeichnung “HEPA” keinen Aufschluss über die tatsächliche Qualität des Produkts gibt. Vielmehr bedeutet HEPA eigentlich nur, dass ein spezieller Reinigungsfilter in dem Staubsauger verbaut wurde.

Bei dem HEPA Filter handelt es sich um einen sogenannten Schwebstofffilter. Dies bedeutet, dass ein Staubsauger mit einem HEPA Filter auch die kleinsten Luftpartikel aufsaugen kann.

Welche Luftpartikel sind in einem Haushalt so üblich?

Zu den gängigsten Luftpartikeln, die in einem durchschnittlichen Haushalt so zu finden sind, zählen

  • Hautpartikel des Menschen
  • Wäschefasern
  • Haare von etwaig im Haushalt lebenden Tieren
  • Hausstaubmilben
  • Dreck und Schmutz, zumeist in Form von Staub
  • Verschmutzungen, die von außerhalb des Hauses in das Haus hineingetragen werden

Staubsauger mit Hepa-Filter bei Amazon kaufen

Bestseller Nr. 1 Miele Compact C2 Allergy EcoLine Bodenstaubsauger (mit Beutel, 3, 5 Liter Staubbbeutelvolumen, 550...
Bestseller Nr. 2 Siemens VSQ5X1230 Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger, Kunststoff, 4.5 liters, schwarz
33,15 EURBestseller Nr. 3 Miele S 8340 PowerLine Staubsauger mit Beutel, 890 W, Bodenstaubsauger mit Fußsteuerung/Staubsauger...
Bestseller Nr. 4 Siemens Z 3.0 extreme power Bodenstaubsauger mit Beutel VSZ3XTRM11, ideal für Tierhaare, niedriger...
22,00 EURBestseller Nr. 5 Kärcher Staubsauger VC 3 beutellos, Bodenstaubsauger mit Komfortausstattung, hocheffizienter...
Bestseller Nr. 6 AEG VX8-3-FFP Staubsauger mit Beutel (Ideal für Allergiker, inkl. Zusatzdüsen, 650 W, nur 64...
Bestseller Nr. 7 Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09 (sehr niedriger Stromverbrauch bei hoher...
Bestseller Nr. 8 CAMRY CR 7037 Staubsauger 2300W, leiser Bodenstaubsauger 68Db mit 4 Beutel und Filter Hepa 12, 7 m...
Bestseller Nr. 9 Rowenta beutelloser Staubsauger RO3731EA (sehr niedriger Stromverbrauch bei hoher Leistung, 1,5 L...
68,00 EURBestseller Nr. 10 Klarstein Clean King Ergo Zyklonstaubsauger beutellos 800 Watt HEPA Filter Allergiker-geeignet...

Letzte Aktualisierung am 10.01.2020 um 05:20 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon

Die Hintergründe zu dem HEPA Filter

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die sogenannten Schwebstofffilter entwickelt, um etwaige radioaktive Partikel, welche durch den befürchteten Einsatz der parallel zur Schwebstofffiltertechnologie entwickelten Atombombe auftreten könnten, wirksam aus der Atemluft herausfiltern zu können. Es verwundert somit nicht, dass die HEPA Filtertechnik weltweit zu den bestmöglichen Filtertechniken gehört. Die Luft, die ein Staubsauger mit HEPA Filtertechnolgie ausstößt, ist somit unter Garantie frei von Pollen oder Allergenen. Damit dies gewährleistet werden kann arbeiten HEPA Filter mittels eines engmaschigen Netzes aus Fasern, welches die Filterung übernimmt. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass die im Fasernetz vorhandenen Fasern unregelmäßig angeordnet sind. Es gibt somit sowohl kleine als auch große Abstände. Dies unterscheidet HEPA Filter von normalen Filtern, die im Grunde genommen ja wie ein herkömmliches Sieb angeordnet sind. Diese Anordnung sorgt dafür, dass der HEPA Filter auch die kleinsten Mengen an Schmutzpartikeln aussieben kann.

Staubsauger mit Hepa-Filter
Symbolfoto: Von Georgy Dzyura /Shutterstock.com

Die Funktionsweise von einem HEPA Filter

Der HEPA Filter nutzt für die Filterung nicht die reine Siebwirkung, die andere Filter verwenden. Vielmehr arbeitet der HEPA Filter mit den Effekten

  • Trägheitseffekt
  • Sperreffekt
  • Diffusionseffekt

Der Trägheitseffekt sorgt dafür, dass die größeren Staubpartikel eben nicht dem reinen Luftstrom folgen und, bedingt durch ihre entsprechende Trägheit, in dem Filter verbleiben. Der Sperreffekt hingegen sorgt dafür, das die Staubpartikel mit einer ganz bestimmten Größe unter Anwendung der Adhäsionskräfte an dem Material des Filters haften bleiben. Ein wesentlicher Bestandteil des HEPA Filters ist auch der Diffusionseffekt, der dafür sorgt, dass kleinste Teilchen wegen der sogenannten brownschen Molekularbewegen entgegen des Luftstroms doch am Filter haften bleiben.

Die Klassifizierungen des HEPA Filters

Wie bereits erwähnt gibt die reine Bezeichnung des HEPA Filters an sich noch keinen Aufschluss über dessen Qualität. Hierfür gibt es jedoch die Klassifizierungen

  • E10
  • E11
  • E12
  • H13
  • H14

Diese Klassifizierungen geben in erster Linie Aufschluss über den Abscheidegrad des Filters. Mit höherer Bezeichnung steigt dementsprechend auch der Abscheidegrad an, wobei die Startklassifizierung H10 85 Prozent darstellt.

Die Klassifizierung H14 stellt dabei mittlerweile jedoch nicht mehr das Maximum dar. Es gibt sogar schon einen neuen HEPA Filter namens Ultra HEPA Filter, welcher auf dem Markt als Ulpa abgekürzt verkauft wird.

Wo werden HEPA Filter eingesetzt?

Roboter Staubsauger - Filterwechsel
Auch in Staubsaugroboter sind Hepa Filter verbaut. Symbolfoto: Von ZAO2006/Shutterstock.com

Neben dem privaten Gebrauch kommen Staubsauger mit HEPA Filter vornehmlich in Krankenhäusern sowie im Gesundheitswesen zum Einsatz gebracht. Überall dort, wo eine keimfreie Umgebung gewährleistet werden muss, kann ein Staubsauger mit HEPA Filter sehr gute Ergebnisse gewährleisten. Als Beispiel hierfür sei die Quarantänestation in einem Krankenhaus genannt, bei welcher es buchstäblich um Leben und Tod geht. Staubsauger mit HEPA Filter kommen jedoch auch in der Forschung oder Entwicklung zum Einsatz, wenn gewisse Produkte eine keimfreie Umgebung benötigen. In der Industrie werden ebenfalls zunehmend Staubsauger mit Ultra HEPA Filter eingesetzt, um wirklich alle Partikel aus der Luft zu entfernen. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist die Sanierung von Gebäuden, die von Asbest befreit werden müssen.

Der deutsche Gesetzgeber hat im Hinblick auf die reine Nutzung eines Staubsaugers mit der HEPA Filtertechnologie sogar Vorschriften ins Leben gerufen. Diese Vorschriften beziehen sich jedoch auf diejenigen Bereiche, in denen ein derartiger Staubsauger zum Einsatz kommen muss!

Wie häufig muss ein HEPA Filter bei einem Staubsauger gewechselt werden?

Im Hinblick auf die Häufigkeit des Filterwechsels kann im Grunde genommen keine verbindliche Aussage getätigt werden, da es ja auch immer entscheidend auf die Häufigkeit der Nutzung ankommt. Hinzu kommt dann noch der Umfang der Verschmutzung der Räumlichkeiten, die durch einen Staubsauger mit HEPA Filter gereinigt werden sollen. Der Nutzer sollte daher genau auf die Saugleistung des Staubsaugers achten, da die Saugleistung im Fall eines verstopften HEPA Filters merklich absinkt. In diesem Fall ist ein Wechsel des HEPA Filters unerlässlich. Mitunter ist es sogar möglich, den vorhandenen HEPA Filter erst einmal zu reinigen und dann noch eine Zeit lang weiter zu verwenden. Dies ist im Grunde genommen problemlos möglich, allerdings sollte der Nutzer die Bedienungsanleitung seines Staubsaugers mit HEPA Filter erst einmal zurate ziehen. Der HEPA Filter muss, unabhängig davon, ob er ausgetauscht oder gereinigt werden soll, aus dem Staubsauger zwingend ausgebaut werden. Die Position des HEPA Filters in dem Staubsauger variiert jedoch von Modell zu Modell. Ist die Position gefunden und der HEPA Filter ausgebaut, so entscheidet der Grad der Verschmutzung letztlich über einen Austausch oder eine Reinigung. Für die Reinigung kann klares Wasser verwendet werden. Weitergehende Kriterien gibt es bei der Reinigung des HEPA Filters nicht zu beachten, allerdings sollte er erst im trockenen Zustand wieder in den Staubsauger eingebaut werden.