Staubsauger mit Wasserfilter

Staubsauger mit Wasserfilter

Wasserfiltersauger – Innovative Technik für Allergiker und tierhaargeplagte Menschen

Ein elektrischer Staubsauger in Kombination mit dem Element Wasser schien bis vor einigen Jahren noch unvorstellbar zu sein. Die technische Innovation setzt sich nun aber vermehrt auf dem Markt durch und punktet durch einige Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugermodellen. Dabei geht es aber keinesfalls um die Kombination aus Saugen und Wischen in einem Zuge, sondern vielmehr um eine möglichst effiziente und zugleich saubere Lösung zugunsten der Schmutzbeseitigung. Die Technik orientiert sich am Vorbild der Natur, wo Dreck- und Schmutzpartikel an (Regen-) Wasser gebunden und davon gespült werden. Besonders Allergiker sollen von einem Staubsauger mit Wasserfilter profitieren und sich sowohl an sauberen Böden als auch an einem nahezu reinen Raumklima erfreuen können. Doch wie genau funktioniert diese innovative Technik, die sich gegen die altbewährten Beutelstaubsauger durchsetzen möchte?

Staubsauger mit Wasserfilter Bestseller

70,09 EURBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
30,00 EURBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
60,00 EURBestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 19:23 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon

So funktioniert ein Wasserfilterstaubsauger

Wasserfiltersauger
Staubsaugen wird zum Kinderspiel. Frische und  saubere Luft dank Wasserfiltersystem sorgen für ein angenehmes Raumklima. Foto: erierika / Bigstock

Abgesehen vom jeweiligen Design sind rein optisch betrachtet zunächst einmal keine gravierenden Unterschiede zwischen den verschiedenen Staubsaugertypen festzustellen. Gewöhnlich verfügt auch ein Staubsauger mit Wasserfilter über ein flexibles Saugrohr, auf welches diverse Aufsätze für verschiedene Anwendungsbereiche gesteckt werden können. Wer also mit dem Gedanken spielt sich ein entsprechendes Modell zuzulegen, kann ruhigen Gewissens auch weiterhin auf die Variationsvielfalt zwischen Boden- und Winkeldüsen zurückgreifen. Dem ist natürlich vorausgesetzt, dass der Hersteller das entsprechende Zubehör gleich mit anbietet oder der Markt passende Aufsätze bereithält. Staub und Schmutz werden also wie gehabt aufgesogen und ins Gehäuse des Staubsaugers befördert. Dort wartet jedoch kein normaler Staubsaugerbeutel mehr auf das ankommende Gut, sondern ein spezieller Wasserfilter. Schmutzpartikel werden hier umgehend an das Wasser gebunden und verbleiben im System, ohne dort noch weiterhin durch die ständige Saugkrafteinwirkung aufgewirbelt zu werden. Der Wasserfilter selbst ist so konzipiert, dass er sich bestens für einen langjährigen Einsatz eignet und äußerst robust gefertigt ist, was einen möglichen Wasseraustritt verhindert, Das wiederum erspart das lästige und auf Dauer gesehen kostspielige Wechseln und neu kaufen von klassischen Staubsaugerbeuteln, ebenso wie das des Filters. Nach der Nutzung kann der integrierte Wasserfilter bequem ausgespült werden und der mitunter mühselige Gang zur nächstgelegenen Mülltonne entfällt.

Staubsauger ohne Beutel mit Wasser – ideal für Allergiker

Allein der Austausch eines herkömmlichen Staubsaugerbeutels ruft bei vielen bereits allergische Reaktionen hervor, da Schmutz, Staub und Pollen auf kleinstem Raum zusammengedrückt werden und sich darüber hinaus auch in die Filterporen setzen. Beim Entnehmen des Beutels gelangen diese Stoffe automatisch wieder in Bewegung und können damit die Atemwege belegen.

Wassereinfüllöffnung beim Thomas Pet Staubsauger mit Wasserfilter
Super Reinigung und das das alles ohne Staubbeutel. Mit nur 1 Liter einfachem Leitungswasser und dem Wasserfiltersystem, welches den entstehenden Feinststaub und die Schmutzpartikel bindet wird vermieden, dass beim Saugen lästiger Staub zurück die Abluft gelangt – Foto: Amazon.de

Genau dieser Effekt wird bei handelsüblichen Modellen schon im Betrieb hervorgerufen. Die eingesogene Luft befördert nicht nur Schmutzpartikel, sondern bläht zugleich den Staubsaugerbeutel auf. Damit dieser dann nicht platzt, wird die Luft durch Porenöffnungen wieder nach außen abgegeben. Dies hat also zur Folge, dass Allergene und Gerüche der Raumluft zugeführt werden und ein Staubsauger mehr zum Multiplikator als Reiniger dieser Stoffe wird. Genau das wird mit einem Wasserfiltersauger unterbunden, denn hier werden die eingesogenen Materialien direkt gebunden und verursachen keine Wiederabgabe oder unangenehme Gerüche. Da der Filter nach jeder Nutzung gereinigt werden sollte, bleiben auch während der Standzeit keine Reste mehr im Gehäuse, wie es bei Filterstaubsaugern üblich ist. Dies lässt sich auch anhand verschiedener Testergebnisse nachweisen. So wird nur ein ganz minimaler Bruchteil von unter 0,1% der eingesogenen Masse an die Raumluft abgegeben. Vor allem Pollen können hierdurch im Keim erstickt werden und neben sauberen Böden erwartet den Nutzer eines mit Wasserfilter betriebenen Staubsaugers eine absolut reine Raumluft. Nach dem Saugvorgang kann der Filter im Waschbecken oder in der Toilette entleert und unter fließendem Wasser ausgespült werden. Allerdings ist auch unbedingt auf eine ausreichende Trocknung zu achten, da ansonsten Schimmelpilze entstehen können.

Im Vergleich: Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger und Kärcher Wasserfiltersauger


Pet and Family Aqua Staub- und Waschsauger

thomas pet family aqua staubsauger
Der Profi in der Tierhaar- und Fleckentfernung mit Aqua+Filter-System – Foto: Amazon.de

Zu den bekanntesten Herstellern von Staubsaugern mit Wasserfilter zählen Kärcher und Thomas. Letzterer hat sich mit seinem „Pet and Family Aqua Staub- und Waschsauger“ insbesondere auf den Einsatz in Haushalten mit Tieren spezialisiert. Im Zubehör Paket befinden sich von Werk aus Spezialdüsen für Tierhaare, die auf jedem Bodenbelag angewendet werden können. Milben, Tierhaare und Hausstaub gelangen auf direktem Wege in das wassergeführte Filtersystem. Die Saugleistung lässt sich zwischen 800W und 1700W via Softtouch-Funktionsschalter in drei Stufen einstellen. Zudem verfügt der Thomas Wasserstaubsauger über eine Nasssaugfunktion, mit der sogar Flüssigkeiten mühelos beseitigt und aufgenommen werden können. Dank seiner Easy-Drive Lenkrollen und einer Kabellänge von acht Metern, wird ein Aktionsradius von gut elf Metern erreicht, mit dem sich der Sauger gut durch alle Räumlichkeiten manövrieren lässt. Das gesamte Zubehör ist im Gehäuse untergebracht und neben den für Tierhaare spezialisierten Düsen gehören auch eine umschaltbare Teppichbürste, eine Turbobürste und zwei Sprühex-Aufsätze für Teppich- und Hartböden sowie Polster zur Grundausstattung mit dazu. Weiteres Zubehör kann bei Bedarf dazugekauft werden. Zusätzliche Hygiene- und Abluftfilter sorgen für ein sauberes Saugergebnis und ein angenehmes Raumklima.

Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger
  • Spannung: 230 Volt, Absicherung: 16 Ampere, Motorleistung Watt IEC/max.: 1400/1600
  • Spezial-Sprühdruck-System
  • Automatische Kabelaufwicklung
  • Trockensaugen, wahlweise mit AQUA+ FILTER-System oder Staubbeutel

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 19:23 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon

Kärcher Wasserfiltersauger

Kärcher Wasserfiltersauger
Kärcher Wasserfiltersauger: Saugen ohne Filterbeutel, mit der natürlichen Kraft des Wassers – Foto: Amazon.de

Gleiches verspricht auch der Staubsauger mit Wasserfilter aus dem Hause Kärcher. In einem mehrstufigen Abluftsystem wird die abgegebene Luft nahezu hundertprozentig von Schmutz und Gerüchen bereinigt. Durch den HEPA-Hochleistungsfilter können selbst kleinste Schwebestoffe gebunden werden. Dieser Zwischenfilter erweist sich als langlebig und lässt sich leicht und gründlich auswaschen. Der Kärcher punktet durch seine konstante Saugkraft, die durch eine Gesamtleistung von energieeffizienten 900 Watt erzeugt wird. Ähnlich wie beim Wasserfilterstaubsauger von Thomas, lassen sich auch beim Kärcher die verschiedenen Aufsätze im Gehäuse verstauen. Bei einer Kabellänge von 6,5m kommt er im direkten Vergleich aber nur auf einen Aktionsradius von rund 8,6m. Mit einem Schalldruckpegel von 68dB und sehr kompakter Abmessung ermöglicht er aber einen effizienten Betrieb. Das Beifügen eines „Foamstop“ Entschäumers sorgt zudem für ein aromatisiertes und angenehmes Raumklima. Mit einer geringeren Betriebslautstärke, einem Gesamtgewicht von 7kg und einem Wasserfilter-Fassungsvermögen von 1,7l liegt der Kärcher etwas unter den Werten der Konkurrenz. Diese punktet aber wiederum durch ein größeres Zubehörpaket, durch das ein breiteres Anwendungsspektrum abgedeckt ist.

70,09 EUR
Kärcher 1.195-210.0 Wasserfiltersauger (DS 5.800)
  • Saugen ohne Filterbeutel mit der natürlichen Kraft des Wassers
  • Sorgt für frische, saubere Luft und damit für ein angenehmes Raumklima
  • Entnehmbarer Filter zum einfachen Befüllen und Reinigen
  • Für Allergiker geeignet: Filtert 99,9% des Staubs aus der Luft

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 19:23 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon

Fazit

Beide Geräte überzeugen durch eine hervorragende Leistung und Ausstattung. Die Ausstattungsmerkmale und das Preis-Leistungsverhältnis kürten jedoch den Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger so auch jüngst mit knappen Vorsprung zum Testsieger. Nichtsdestotrotz sind beide Modelle uneingeschränkt zu empfehlen.

staubsauger mit Wasserfilter überzeugen
Geräte mit Wasserfilter sind eine sehr  gute Alternative zu herkömmlichen Staubsaugern mit oder ohne Beutel. Sie reinigen leistungsstark und gründlich, verschonen dabei mit dem Wasserfiltersystem aber vor allem die Abluft vor lästigen Staubpartikeln. Für Allergiker eine gute Investition – Foto: PRImageFactory / Bigstock

Keine Frage, ein Gerät mit Wasserfilter bringt einige erhebliche Vorteile mit sich. Insbesondere Allergiker profitieren von sauberen Böden und einem optimalen Raumklima. Zudem entfällt das regelmäßige Wechseln des Staubsaugerbeutels und bei der Reinigung sind alle Stoffe, anders als bei filterlosen Modellen, im Wasser gebunden. Wer also nun mit dem Gedanken spielt, sich einen solchen Wasserfilterstaubsauger zuzulegen, sollte sich einmal mehr mit den Vor- und Nachteilen beschäftigen. Der Pflegeaufwand ist nämlich um einiges höher, denn der Wasserfilter sollte nach jeder Nutzung gereinigt werden und muss danach komplett trocknen, bevor der Staubsauger wieder abgestellt wird. Nur so kann man effektiv eine mögliche Schimmelbildung im abgestandenen Wasser verhindern. Die Technik ist aber für alle absolut empfehlenswert, die eine saubere und pollenfreie Raumluft bevorzugen. Bei der Suche nach dem passenden Modell empfiehlt sich die Berücksichtigung der neusten Ergebnisse aus dem Wasserfiltersauger Test.